RESPEKT - über eine Kultur der Wertschätzung

P. Mauritius Wilde, OSB Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

Zur Eröffnung des Titelfestes der Bruderschaft Santa Maria Dell'Anima am 4. November sprach der Abtprior der Benediktiner von Sant' Anselmo, Pater Dr. Mauritius Wilde, in der Kirche der Gemeinde auf Einladung von Rektor Hofrat Franz Xaver Brandmayr und Botschafterin Annette Schavan über den Wert des Respektes in einer Kultur der Wertschätzung. Respekt beginne mit dem Respekt vor sich selbst, schließe die Achtsamkeit im Umgang mit anderen ein und finde seine tiefste Begründung im Respekt Gottes vor jedem Menschen. Pater Wilde erinnerte an den Mystiker Meister Eckhart und dessen Auslegung, wonach jeder Mensch "ein Aspekt Gottes" sei. Das mache deutlich, dass nicht erst Leistung und menschliches Können den Respekt vor einem Menschen begründen, vielmehr die Überzeugung, darin Gott zu begegnen. Wie sehr der Respekt voreinander eine Kultur der Wertschätzung auszeichne werde überdeutlich, wenn an die Stelle Ignoranz und Respektlosigkeit treten.

Zum Thema erschien bereits 2009 das Buch "Respekt: Die Kunst der gegenseitigen Wertschätzung" von P. Dr. Mauritius Wilde im Vier-Türme-Verlag.