Hochfest Peter und Paul

Hochfest Peter und Paul am 29. Juni 2017 Bild vergrößern Hochfest Peter und Paul am 29. Juni 2017 (© Copyright Christoph Brech)

Am Vorabend des Hochfestes Peter und Paul begrüßte Botschafterin Schavan im Garten der Residenz zu einem sommerlichen Abend die Vertreter des Diplomatischen Korps, aus Rom, der Vatikanstadt und Deutschland. Sie sagte unter anderem: "Die Kirchenväter Simon Petrus und Paulus von Tarsus stehen für den Beginn der Kirche, und sie sind die Patrone der Stadt Rom. Das Fest Peter und Paul verbindet Christen aller Konfessionen. Papst Johannes XXIII. hat schon vor über 50 Jahren gesagt, die Christen verbinde mehr als sie trenne. Zum ersten Mal in der Geschichte wird in diesem Jahr die Erinnerung an die Reformation gemeinsam gefeiert.

Gäste des Empfangs Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

Deutschland ist das Land der Reformation. Papst Franziskus hat den evangelischen und katholischen Bischöfen, die ihn besucht haben, gesagt, in Deutschland gäbe es besonders viel Erfahrung im Miteinander der Konfessionen und tiefe geistliche Verbundenheit. Deshalb hoffe er auf Ideen – gerade aus Deutschland – für die nächsten Schritte in der Ökumene."

Hochfest Peter und Paul

Botschafterin Schavan mit Gast

Botschafterin Schavan mit Gast

Gäste beim Empfang zu Peter und Paul

Gäste beim Empfang zu Peter und Paul

Gäste beim Empfang zu Peter und Paul

Gäste beim Empfang zu Peter und Paul

Botschafterin Schavan miteiner Gruppe der Deutschen Schule Rom

Botschafterin Schavan miteiner Gruppe der Deutschen Schule Rom