Johannespassion in Santa Sabina

Fresko in Santa Sabina auf dem Aventin Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

Der Knabenchor Collegium Iuvenum aus Stuttgart, unterstützt von den kräftigen und wohlgeschulten Männerstimmen aus den eigenen Reihen, hat etwas geschafft, das nur wenige in Rom hinkriegen: Sie haben, begleitet vom großartigen Barockorchester L’arpa festante (München), über 600 Zuhörerinnen und Zuhörer so in den Bann gezogen, dass es 2 ½ Stunden mucksmäuschenstill war in der eindrucksvollen Kirche Santa Sabina auf dem Aventin. Diese wunderbare frühchristliche Basilika gab den würdigen Rahmen für die Johannespassion von Johann Sebastian Bach, aufgeführt in der Reihe von Bachkonzerten, die organisiert wurden von unserer Botschaft aus Anlass der Erinnerung an 500 Jahre seit dem Thesenanschlag Martin Luthers. Das letzte Konzert dieser kleinen Reihe war ein besonderer Abschluss, konnte doch damit auch ein besonderer Jubilar geehrt werden, nämlich Kardinal Walter Kasper, der in diesen Tagen sein Diamantenes Priesterjubiläum begeht.

Das Konzert Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)
Klaus Maria Brandauer Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

Einen besonderen Akzent setzte mit von ihm rezitierten Texten  Klaus Maria Brandauer. Er schenkte uns damit auch eine Möglichkeit, dieses so bekannte Meisterwerk neu und anders zu hören. Seine Textauswahl deutete die gesungene Passion eindrücklich, brach immer wieder das so selbstverständliche Geschehen und bewegte alle Anwesenden. Dazu trugen auch die famosen Solisten bei. In guten Händen war das Konzert bei Michael Čulo, der durch präzises und mitreißendes Dirigat das Werk zu einem wahren Gebet machte, das in die Karwoche hineinführte.

Ein großes Lob und Dankeschön nochmals allen Beteiligten, insbesondere aber dem Chor: Die Knaben und Männer können wirklich stolz sein auf das, was sie hier in der ewigen Stadt geleistet haben!

Kardinal Kasper und Botschafterin Schavan mit dem Chor Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)